RADIOSENDER GHANA

Ghana hat mit 21% eine der höchs­ten Raten an Frühehen. In der Pro­jektregion wird jedes vierte Mädchen unter 18 verhei­ratet. Damit verbun­den sind sexuelle Ausbeutung, Früh­schwangerschaften, Schulab­brüche. Weniger als ein Drittel der Bevölke­rung ist alphabeti­siert und nur 37% davon sind Frauen.

In der Nordregion haben die Menschen kaum Möglich­keiten, sich über regional relevante Ereig­nisse zu in­for­mie­ren. Kinder­rechte Afrika e.V. wird gemein­sam mit seinem Part­ner PAORP-VWC in Gushegu einen Ra­dio­sen­der errichten und täg­lich ein 16-stündiges Pro­gramm in loka­len Spra­chen ausstrah­len. Mit einer mo­bilen Sendean­lage werden auch „Outreach“ Beiträge in schwer zugäng–li­chen Gebie­ten produ­ziert, da­mit Betroffene selbst zu Wort kom­men. Ziel ist es zudem, Medien­vertreter zu gewinnen, die mit der Radio­sta­tion kooperieren und die Produk­tion von Beiträ­gen unterstützen.

Darüber hinaus erarbeiten Leh­rer mit Kindern Theater­stücke, Sket­che und Songs, die nach in­tensiven Proben in grö­ßerem Rah­men (z.B. Dur­bars) auf Ver­samm­lungs­plätzen auf­geführt werden. Auch damit soll die Bevöl­kerung sen­sibilisiert wer­den, Kinderrechte zu ach­ten.

1/7

© 2020 Stiftung Oliver Herbrich Kinderfonds