COMPUTER-LAB

GUATEMALA

Die Müllkippe von Guatemala-Stadt ist die Lebens­grund­lage vieler Familien. Die „Guajeros“ sammeln hier wiederverwertbare Abfälle. Statt zur Schule zu gehen, müssen viele Kinder ihren Eltern bei der Arbeit helfen. Armut und Perspektivlosigkeit in den umliegenden Slums sind dann ein idealer Nährboden für Gewalt, Krimi­nalität und Drogenmiss­brauch.

Bildung eröffnet den Kindern eine Perspektive und schafft einen Ausweg aus diesem Kreislauf. In diesem Spannungsfeld wurde 1999 die NGO „Safe Passage / Camino Seguro“ von Hanley Denning gegrün­det. Heute wird 550 Kindern der Schulbesuch ermöglicht. Auch viele Eltern nutzen die Alphabeti­sierungs­programme.

2019 eröffnet „Safe Passage“ mit der 7. Klasse den ersten Jahrgang seiner neu­en Mittelschule (Basico). Hierfür wurden neue Lehrer eingestellt und ein Curriculum erarbeitet. Be­sondere Bedeutung haben die MINT-Fächer Mathematik, IT, Naturwissenschaft und Technik. Der Unterrichtsstoff wird mit „Expe­ditionary-Learning“ in kleinen Arbeitsgruppen und über inter­netbasierte Lernmodule erarbeitet. Der Oliver Herbrich Kinderfonds unterstützt den Aufbau eines schuleigenen Computer Labs und die Anschaffung von 44 Laptops.

1/20

© 2019 Stiftung Oliver Herbrich Kinderfonds