EYE CAMP TANSANIA

Das „Deutsche Komitee zur Verhütung von Blindheit“ (DKVB) wurde 1980 gegründet. Von Anfang an ist der Verein in Tansania aktiv. Noch heute gibt es in der Umgebung von Sum­bawanga nur einen Augenarzt für 1,5 Millionen Menschen - in einer Gegend so groß wie Bayern.

 

Der Not folgend hat das DKVB mit Einheimischen 2017 am Atiman Hospital ein Augen­camp eingerichtet. Zwei­mal im Jahr werden hier zwei Wochen lang Patienten untersucht und operiert. Bis zu tausend kommen zum Teil von sehr weit her. Bestürzend sind die zahlreichen und schweren Erkrankungen. Einheimische und deutsche Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand, um den Menschen zu helfen.

 

In Tansania ist der Graue Star (Katarakt) in 65% die Ursache von Blindheit. Diesen Erblin­deten kann durch eine Operation das Augenlicht wiedergegeben werden. Dabei wird die hin­ter der Pupille liegende Linse ersetzt. Doch fehlen oft die finanziellen Mittel für den Eingriff.

 

Die Stiftung Kinderfonds finanziert beim nächsten Eye Camp 50 Katarakt Operationen für Kinder und Jugendliche, die aufwendiger sind, da sie in Vollnarkose durchgeführt werden. Vier Wochen vorher erfolgt eine Ankündigung über lokale Radiostationen und Aushänge.

1/13

© 2019 Stiftung Oliver Herbrich Kinderfonds