INTERNATSBAU

UGANDA

Seit 2004 fördert PROBONO Schul­partner­schaften in Afrika. So auch die Martyrs‘ Secondary School im Dorf Buyoga im Süden Ugandas. 1984 gegründet ermöglicht sie 424 Jugendlichen eine weiterführende Schul­bildung. 84 von ihnen wohnen an der Schule in provisorischen Schlaf­sälen, die eigentlich dringend in ihrer ur­sprüng­lichen Funktion als Klassenzimmer benötigt werden. Die zum Teil selbstge­bauten Betten stehen beengt und manche Schüler­innen müssen sich ein Bett teilen.

 

Gerade die Mädchen werden von ihren Familien traditio­nell stark in die Haus- und Feld­arbeit eingebunden, so dass sie als Tages­schüler­innen oft keine Zeit zum Lernen haben. Sobald diese Mädchen im Inter­nat leben, zeigen sie deutlich bes­sere Leistun­gen und brechen die Schule sel­tener ab. Daher fördern wir den Bau eines Inter­natsge­bäudes für 100 Mädchen. Zudem soll die Trink­was­ser­ver­sor­gung mit Regen­was­ser­tanks verbessert und ein Kinder­­­­schutz-Work­shop durch­ge­führt werden.

 

Bildungsförderung – besonde­rs die Mäd­chen­bildung – ist ein ent­schei­den­­der Ansatz, um Armut zu be­kämp­fen und zugleich die Ent­wick­lung Ugandas zu unter­stützen, wo die Hälfte der Ein­wohner jünger als 15 ist.

1/18